Ethik

Die Integration des Bösen

Veröffentlicht am

„Wer die Menschen behandelt, wie sie sind, macht sie schlechter. Wer sie aber behandelt, wie sie sein könnten, macht sie besser.“ Goethe Wie Ausgrenzung & Dämonisierung genau das fördert, was wir bekämpfen wollen, haben wir schon öfters erläutert. Beim positiven Gegenteil, der Integration denken wir selten daran, sie auch denjenigen zu gewähren, die sie am […]

mach mit !)

Friedensturm Picknick

Veröffentlicht am

Weil’s jedes Jahr so schön ist, wollen wir auch in diesem Jahr wieder ein freeganes Picknick am Fuße des großen, runden Flakturms im Augarten machen. Ihr findet uns am 24. 5. ab 14,00 am Fuße des großen runden Flakturms im Augarten. Wir kosten (am liebsten selbergemachte & gedumsterte) Leckereien und plaudern u.a. über ethisch passende, […]

runde Architektur

mehr Bilder

Veröffentlicht am

Mehr Bilder von den Flaktürmen, die großteils seit Jahrzehnten ungenutzt verfallen,  gibt es auf den Seiten des „Instituts für Stadterkundung“: BETON, BETON – EIN AUSFLUG IN DEN PARK MORGENSTUND HAT BETON IM MUND EIN ENSEMBLE AUS BETON und Was hätte darin nicht alles Platz? Wie könnte dieser Raum positiv genutzt werden? Was würdet Ihr gerne […]

Ethik

Weißer Fleck

Veröffentlicht am

Ich frage mich, warum zigtausende Wiener_innen, die Flaktürme nicht als Nachbarschafts-, Jugend- oder Begegnungszentrum, Ort der Austausches & gemeinsamen Schaffens oder noch besser der offenen Toleranz, selbstverantwortlichen Produktivität, des freiwilligen Teilens & Schenkens nutzen dürfen. Die Antwort liegt wohl im österreichischen, tabuisierenden Umgang mit der jüngeren Geschichte (und womöglich in der Korruption der zuständigen Stellen). Das ist […]

was wollen wir ?)

Experimentierfeld statt Mahnmal

Veröffentlicht am

Veränderung entsteht nicht, wenn wir Altes bekämpfen sondern Neues erschaffen. Das Erbe des Nationalsozialismus besteht also nicht darin, nur davor zu warnen, sondern konkret am positiven Gegenteil zu arbeiten. Und wo kann das besser geschehen als in den Flaktürmen?

mach mit !)

Hilfe

Veröffentlicht am

Ich bin schon länger ziemlich damit gefordert, die Selbermacherei irgendwie am Laufen zu halten. Klar wäre ein Flakturm mit viel Platz für Selbermacherei-Manufakturen, Kostnix-Lagerräumen, -Café usw. eine tolle Sache, aber ich schaff‘ das alles eben nicht alleine. Darum ist hier schon lange nichts mehr geschehen. Wer also etwas für das Projekt Friedensturm tun will, ist herzlich dazu eingeladen. […]

mach mit !)

Friedensturm-Picknick

Veröffentlicht am

Freeganes Picknick am Fuße des großen, runden Flakturms im Augarten. Wir kosten (am liebsten selbergemachte & gedumsterte) Leckereien und plaudern u.a. über ethisch passende, positive Nutzungsmöglichkeiten der schon viel zu lange leerstehenden Flaktürme und notwendige nächste Schritte zur Umsetzung der Ideen. Ihr könnt natürlich auch sehr gerne Eure Freunde einladen oder einfach mitnehmen. Falls uns […]

mach mit !)

Wer kennt Politiker?

Veröffentlicht am

Gestern hatte ich endlich (nach über zwei Jahren Weiterleitungen & Warten) einen Termin in der Burghauptmannschaft bei Mag. Sahl. Und dafür daß der Herr (angeblich wegen dem Datenschutz) eigentlich überhaupt nichts sagen konnte, verlief das Gespräch recht angenehm. Diese Idee vom neuen Flakturm gefiel ihm angeblich sehr gut, aber eigentlich blockte er alles ab. Ich […]

runde Architektur

Kirschblütenallee

Veröffentlicht am

Immer wieder werden (meist recht unrealistische) Ideen zur Umgestaltung der Flaktürme verbreitet. Aber müssen es denn unbedingt gleich Bäume sein?Wenn wir z.B. mit Strohballen dämmen und einen umweltfreundlichen & witterungsfesten Verputz auch zwischen die teilweise querstehenden und damit aus der Mauer herausragenden Strohballen anbringen, können dort (mit geringem Dämmverlust) wilde Kräuter, Blumen und Schlingpflanzen wachsen, […]

mach mit !)

religiöse Einrichtungen, Gedenkdienste, Museen?

Veröffentlicht am

Ich komme eben von  Mag. Raimund Fastenbauer, dem Generalsekretär des Bundesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden in Österreich und Generalsekretär für jüdische Angelegenheiten der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Die finden unsere Idee sehr gut und unterstützen uns ideell, können aber leider aufgrund fehlender Ressourcen nichts Konkretes tun. Hat jemand Kontakt zu anderen religiösen Einrichtungen, Gedenkdiensten, Museen usw.? Mir […]

Lebensräume

former residents

Veröffentlicht am

Bei meiner Dokumentation der Bausubstanz des Friedensturms habe ich zwei alte Bewohner gefunden und ihnen am Balkon des Café Hoog ein neues Zuhause gegeben. Da ich schon viel zu lange kaum lebende Modelle für meine Photoprojekte gefunden hatte, griff ich eben wieder, wie schon bei dem drei Kindern und den acht Schweinen auf tote Modelle […]

runde Architektur

flaktürme als wärmespeicher

Veröffentlicht am

Auszug aus der Diplomarbeit (physik, uni wien, TU wien) von Sebastian Leitner: Edit: Leider funktioniert der Link nicht mehr. Diese Form der thermischen Nutzung ist ein schöner Kontrapunkt zu nationalsozialistischen Praktiken. Am schönsten wäre wohl eine Mehrfachnutzung als Wärmespeicher, Selbermacherei-Manufaktur, Share&Care-Lager, Kostnix-Café, Toleranz-Veranstaltungsraum, offenem Nachbarschaftszentrum, integrativem Fortbildungszentrum usw. Und bei der so großen Überproduktion an ungenutzem Stroh im […]

runde Architektur

Aussicht

Veröffentlicht am

Hier sind ein paar Photos von der phantastischen Aussicht, die uns leider von der Burghauptmannschaft ohne wirkliche Gründe verwehrt wird: Außer dieser Galerie mit Bilder von der Aussicht, sind hier u.a. noch ein paar Innenaufnahmen und hier einige Nachtaufnahmen auf Wikimedia-Commons. Welches Photo gefällt Euch am besten?

mach mit !)

Ort der Begegnung statt Datenbunker

Veröffentlicht am

Es gibt Neuigkeiten: Der runde Flakturm im Augarten ist innen gar nicht so sehr verfallen, wie es immer heißt. Und Taubenscheisse ist auch nicht viel mehr als im restlichen Park. (Edit: Augenzeugenberichte siehe hier http://friedensturm.hoog.at/aussicht oder  hier http://friedensturm.hoog.at/mehr-bilder) Die derzeitige Miete für diese mysteriöse Firma, die sich mit einem ethisch äußerst unpassenden DatenBUNKER bereichern will, beträgt angeblich nur einen […]

Friedensturm

Wiens beste Aussicht

Veröffentlicht am

Aussicht vom großen runden Flakturm im Augarten, den eine korrupte Verwaltung verfallen läßt, obwohl er so gut konstruktiv genutzt und in etwas Positives umgewandelt werden könnte. Einige Bilder vom Inneren und der Bausubstanz (die nur aufgrund der unverantwortlichen Nicht-Instandhaltung durch die Burghauptmannschaft immer mehr verfällt) und ein paar Zeilen (und weiterführende Links) zur Idee der […]

Friedensturm

Im Inneren eines Zeitzeugen

Veröffentlicht am

Seit Jahrzehnten heißt es in Bezug auf den Nationalsozialismus immer nur: „Das darf nie wieder geschehen!“ Wohin das führt, zeigen die letzten Jahre. Die Idee des Friedensturms ist es, Dualismus konstruktiv zu nutzen, konkret zu überlegen, was das positive Gegenteil von Diktatur, Eroberungsfeldzügen und Ausbeutung ist, und diese Alternativen zu fördern und selber zu leben. Historisch […]

mach mit !)

weitersagen !)

Veröffentlicht am

Da gibt’s so viele coole Projekte & Initiativen, die zu wenig Platz haben, und hier ist so viel Platz so gut gelegen, der nur als Taubenfriedhof genutzt wird. Die konservative Stadtregierung will nichts dran ändern. Aber vielleicht ändern die eigentlichen Besitzer, also wir alle, irgendwann etwas daran ?) Leider schimpfen manche lieber in unvernünftig teuer […]

Friedensturm

Augarten@Night

Veröffentlicht am

Nach dem Willen Josef II. sollte der Augarten seit 1775 ein „allen Menschen gewidmeter Erlustigungsort“ sein. Tatsächlich ist nur etwa die Hälfte der Fläche nur etwa die Hälfte der Zeit allen Menschen zugänglich. Diese Viertelung liegt nicht nur am Landraub einer korrupten Stadtregierung, die seit Jahrzehnten immer mehr Parkfläche verbaut und den eigenen Gemeinderatsbeschlüssen widersprechend abriegelt, […]

Ethik

Gedenkstätten als Mahnung oder Vorbild?

Veröffentlicht am

Ich war heute in einer Podiumsdiskussion über die Pädagogisierung von Gedenkstätten, in der die Frage gestellt (und fatalerweise nicht beantwortet) wurde, was Gedenkdienst & Vermittlungsarbeit denn eigentlich will. In einer Wortmeldung outete ich mich, daß ich lieber etwas Positives, Konstruktives, Zukunftsorientiertes daraus machen wolle, lieber einen Ort der Gewaltfreiheit als des Faschismus besuchen möchte, eher etwas […]

Partner

Erwin Leder

Veröffentlicht am

Erwin Leder „hatte in seiner Studienzeit die Vision, die Türme nicht zu verpacken a la Christo, sondern aufsichtig jeweils so zu übermalen, als wären sie durchsichtig, ein Mahnmal bleiben sie ohnehin. Und nutzbar sollten diese Verrottungstempel längst alle sein – oder wie lange sollen wir uns diese monu-mentale Grau-samkeit noch täglich vor Augen er-halten?“