Flucht- & Flüchtingshilfe

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

Wir wollen doch alle, daß die Gräuel des Nationalsozialismus nie wieder passieren. Doch was bedeutet das eigentlich genau? Was lernen wir wirklich aus der Geschichte? Das Massensterben wollen wir offenbar nicht beenden. Seit Jahrzehnten verhungert alle paar Sekunden ein Kind. Gleichzeitig wird die Hälfte aller Lebensmittel weggeschmissen. Und während der Welthunger stetig wächst, steigt umso rasanter der Anteil […]

Die Integration des Bösen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, was wollen wir ?)

„Wer die Menschen behandelt, wie sie sind, macht sie schlechter. Wer sie aber behandelt, wie sie sein könnten, macht sie besser.“ Goethe Wie Ausgrenzung & Dämonisierung genau das fördert, was wir bekämpfen wollen, haben wir schon öfters erläutert. Beim positiven Gegenteil, der Integration denken wir selten daran, sie auch denjenigen zu gewähren, die sie am […]

Wenn nur der Schein geheiligt wird …

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, Rechtsstaat, was wollen wir ?)

Auch wenn die Kernfrage des Friedensturms „Was ist das positive Gegenteil des Bösen?“ etwas tiefergehender Reflexionen und manchmal auch mutiger Kreativität bedarf, so läßt sich ganz einfach beantworten, was aus-der-Geschichte-lernen sicher nicht ist: Wenn Unsummen in oberflächliche Gedenkfeiern gesteckt werden, und gleichzeitig wegen unserer Schuld mehr Leute verhungern als damals vergast wurden, dann ist das nur scheinheilig. […]

BLOCKED WORLD

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

Manchmal vergessen wir, daß wir immer mehrere Handlungsalternativen haben. Wenn uns etwas nicht gefällt, können wir entweder wegschauen oder es verändern. Wenn wir etwas nicht verstehen, können wir nachfragen, uns dafür interessieren oder es ignorieren, löschen, blockieren, bekämpfen und in letzter Konsequenz töten. Weil sich dabei jedoch nichts ändert – weder schaffen wir damit Alternativen, […]

Alles ist gut

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

Einhergehend mit den für viele Menschen immer unklareren Grenzen zwischen virtueller und realer Welt, scheinen auch immer öfter Ziele und Realitäten verwechselt zu werden. Ein Beispiel dafür ist der Leitsatz „Alles ist gut!“ Gerade in schwierigen Zeiten kann es helfen, sich daran zu erinnern, daß jede Krise auch ihre Chancen für Veränderungen hat. Alles hat […]

Wer darf?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

Revolutionen, also gewaltsame Veränderungen, wie z.B. die in der Ukraine bringen immer unklare Rechtsverhältnisse mit sich. Eine Regierung, die zwar nicht nach den Gesetzen des eigenen Landes aber dafür moralisch legitimiert sein will, sollte deshalb wirklich darauf achten, ethisch einwandfrei zu bleiben. Ja, ich muß zugeben, daß ich da bei Bankern und Geheimdienstlern besonders skeptisch bin. Und die Nazis […]

Danke Herr Stronach!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

Der ehrwürdige Bundesminister, unser aller Fischer Heinzi, lädt zu Gesprächen ein, aber Sie haben Wichtigeres zu tun. Sie tragen eben reale Verantwortung für viele Arbeitnehmer. Beim Kasperlspiel werden Sie momentan eh nicht so dringend benötigt. Und dennoch dienen sie auf’s Wertvollste, indem sie ganz offen zeigen, was andere verschleiern wollen: Ja, Sie haben auch andere Interessen. Und […]

( to ler ant ?)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik

i protestier für toleranz oba die depadn rechtn soin vaschwindn und die unangenehmen anschauer, die solln alle woanders hinschaun ois hä und die stinkadn fleischfresser und wo i mei rua hom wü soin si kane longweiler, „erwoxene“ verantwortungsfetischisten oda umsoaga segn losn .)“ wollt ihr die totale lieb ?) “ seids do moi scheisstolerant !) […]

Wahlempfehlung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, Rechtsstaat

Seit immer mehr Parteien auf den Blockbuster-Effekt hoffend sich dem Mythos Mittelstand anbiedern und dabei alle eigenen Werte verraten, wird eine Wahl immer schwieriger. Weil deshalb immer mehr Leute frustriert auf ihr Wahlrecht verzichten wollen, habe ich eine kleine Umfrage gemacht, die ich hier veröffentlichen will. Möge sie manchen als Anregung dienen. Da umweltpolitische, soziale oder sonstige ethische […]

SS & AA .)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Rechtsstaat

( ist es nicht schlimm, daß mitten im rechtSStaat dieses rechte SS steht ?) ( ja, aber es wird gefolgt von entlarvendem, braunem, stinkigem A-A .)

Im Namen der Armut

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, was wollen wir ?)

Vor achthundert Jahren trat ein Mann barfuß vor den Papst um ihn um Erlaubnis für ein Leben in Armut zu bitten und riskierte damit, alleine für dieses Ansinnen hingerichtet zu werden. Jesu Aufforderung, allen Besitz den Armen zu geben, galt als Häresie und wurde schwer verfolgt. Unzählige wurden alleine deswegen niedergemetzelt. Und über die Jahrhunderte […]

Experimentierfeld statt Mahnmal

Veröffentlicht am Veröffentlicht in was wollen wir ?)

Veränderung entsteht nicht, wenn wir Altes bekämpfen sondern Neues erschaffen. Das Erbe des Nationalsozialismus besteht also nicht darin, nur davor zu warnen, sondern konkret am positiven Gegenteil zu arbeiten. Und wo kann das besser geschehen als in den Flaktürmen?

Dualismus für aktuelle Lösungen nutzbar?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, was wollen wir ?)

Lange Zeit dachte ich, Dualismus sein überhohlt und unkonstruktiv, aber manchmal birgt das Gegenteil von dem, was für uns alle schlecht ist, doch für uns alle viel Gutes. Wer lieber nicht nur hier sondern in einem direkten Gespräch darüber und über ethisch passende Nutzungsformen der Flaktürme sprechen mag, ist herzlich zu einem Spaziergang und/oder zu […]

Im Inneren eines Zeitzeugen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Friedensturm

Seit Jahrzehnten heißt es in Bezug auf den Nationalsozialismus immer nur: „Das darf nie wieder geschehen!“ Wohin das führt, zeigen die letzten Jahre. Die Idee des Friedensturms ist es, Dualismus konstruktiv zu nutzen, konkret zu überlegen, was das positive Gegenteil von Diktatur, Eroberungsfeldzügen und Ausbeutung ist, und diese Alternativen zu fördern und selber zu leben. Historisch […]

Gedenkstätten als Mahnung oder Vorbild?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ethik, was wollen wir ?)

Ich war heute in einer Podiumsdiskussion über die Pädagogisierung von Gedenkstätten, in der die Frage gestellt (und fatalerweise nicht beantwortet) wurde, was Gedenkdienst & Vermittlungsarbeit denn eigentlich will. In einer Wortmeldung outete ich mich, daß ich lieber etwas Positives, Konstruktives, Zukunftsorientiertes daraus machen wolle, lieber einen Ort der Gewaltfreiheit als des Faschismus besuchen möchte, eher etwas […]